Aktuelles Thema zur Heimtierhaltung

Leguan


Inhalt:  Herkunft
            
Leguanheim
            
Ernährung
            
Pflege/Handhabung




Herkunft

Einst weltweit verbreitet findet man sie heute nur noch in Nord-
und Südamerika, umliegenden Inselgruppen, Fidschi und
Madagaskar.

-
Grüner Leguan (Iguana iguana): Zentral- und Südamerika,
groß!, Baumbewohner, schwimmt

-
Antillen-Leguan (Iguana delicatissima): Karibik

-
Galapagos-Landleguan (Conolophus subcristatus)! geschützt!

-
Schwarze und Stachelschwanzleguane (Ctenosaura)
Mittelamerika, Ernährung und Pflege wie Grüner Leguan, bei
etwas niedriger Luftfeuchte

-
Wüstenleguan (Dipsosaurus dorsalis): Südwesten der USA,
Mexiko, 28 - 35°C, Pflanzen, gelegentlich Insekten oder Aas,
bis 40 cm, weitgehend herbivor, fressen Salbei, Rosmarin

-
Gebänderter Fidji-Leguan (Brachylophus fasciatus)! geschützt!

-
Nashornleguan (Cyclura cornuta), Ricords Nashornleguan
(Cyclura ricordi) Karibik

-
Chuckwalla (Sauromalus obesus) SW-USA, Mexiko,
Vegetarier, Wüstenbiotop

Leguanheim


Das Terrarium kann nie zu groß sein, die längste Seite sollte
mindestens das ca. 2fache der Gesamtlänge des Tieres
entsprechen. Grüne Leguane können bis zu 180 cm und mehr
erreichen! Äste (und Steine) zum Klettern, auch eine
Versteckmöglichkeit sollte das Terrarium enthalten, aber alles
leicht zu reinigen, da die feucht-warmen Bedingungen, die man
schaffen muß, ein Pilzwachstum fördern.

Ernährung

Grüne Leguane fressen hauptsächlich Blattnahrung aber auch
Obst, Gemüse, nehmen aber auch tierische Kost an (v.a. junge
grüne Leguane, alte werden Vegetarier). Wichtig ist eine breite
Auswahl an Grünfutter: Beeren, Möhren, Tomaten, Melone,
Trauben, Banane, Spinat, Pilze, Oliven, Gurke, Mais, Klee,
Luzerne, Löwenzahn, Äpfel, Birne, Ananas, Pfirsich, Aprikose,
Erdbeeren, Himbeeren, Kirsche, Pflaume...

Ca 20% der nahrung sollten Grillen, Grashüpfer. Mehlwürmer;
Schaben, gehacktes Rinderfleisch, Hunde- / Katzenfutter
ausmachen, auch nackte Mäuse kann man anbieten.

Auf eine genügende Vitamin- und Mineralstoffzufuhr, v.a.
Kalziumversorgung ist zu achten (z.B. über Mehlwürmer
(Fettgehalt!), Eierschalen).

Pflege/Handhabung


L
eguane besitzen bestimmte Stellen im Schwanz, wo dieser
abbricht bei ruckartigen Bewegungen, was man beim Umgang
mit den Tieren beachten sollte. Zwar regeneriert sich das
fehlende Stück, aber besteht es nur noch aus einem
knorpeligen Strang und Fettgewebe mit wenigen Muskelfasern.

Die normale Zimmertemperatur ist für die meisten Echsen zu
niedrig. Durch einen exzentrischen Einbau von Wärmequellen
kann das Tier seine Temperatur selber bestimmen. Grüne
Leguane bevorzugen 25 - 33 °C bei einer rel. Luftfeuchte von
65 - 90, auch nachts sollten noch über 20 °C herrschen.

Für ein optimales Wachstum und eine kräftige Färbung
verwendet man am günstigsten Halogenlämpchen, die nicht
hinter Glas angebracht werden dürfen.

Der Grüne Leguan z.B. lebt zwar nicht aquatisch, liebt es aber
dennoch einige Zeit im Wasser zu liegen.

Grüne Leguane bewohnen die Tropen und tropennahen
Gebiete, sind somit nicht an die Winterruhe gewöhnt, werden
aber unterhalb von 20 °C inaktiv.

Dr. Thomas Knuth


zum Archiv                Anfang der Seite